Bergischer Zahnärzteverein e. V.

Fortbildung

Vereins-Archiv

Der Verein

Stellungnahmen

Dentale Links

Startseite Impressum Kontakt Mitgliedsantrag Homepage Sitemap

13. Januar 2018

Dr. Wolfgang Hannak, Berlin

Dr. Wolfgang Hannak

Provisorische Versorgung unter Berücksichtigung von Klebebrücken

Vortrag

Samstag, 13.01.2018 - 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Mahler Saal
Historische Stadthalle Wuppertal
Johannisberg 40
42103 Wuppertal
www.stadthalle.de



Diese Veranstaltung wird aus Mitgliedsbeiträgen
des Bergischen Zahnärztevereins finanziert.
Es gibt zur Halbzeit eine Pause mit Wasser, Kaffee, Tee und Gebäck.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Teilnahmegebühren:  
Mitglieder des BZÄV und der ZGiH gebührenfrei
Nichtmitglieder 60,00 €

Der Erstellung von Provisorien wird häufig wenig Aufmerksamkeit geschenkt, speziell in Relation zur Präparation, Abformung usw. Jedoch spielt die temporäre Versorgung eine wichtige Rolle für den Patientenkomfort während der Therapie sowie für den Erfolg der Rekonstruktionen und der Arbeitserleichterung für den Zahnarzt.

Besonders vor dem Hintergrund von langzeitprovisorischen Behandlungen, nach Implantation, während der PA-Therapie, spielt dieser Arbeitsschritt eine besondere Rolle.

Es sollen die Möglichkeiten der provisorischen Versorgung, individuell, konfektioniert, laborgefertigt, aufgezeigt und deren Aufgaben und Erfordernisse diskutiert werden.

Um praxistaugliche Provisorien zu erhalten, sollen Tipps zur Verbesserung der Qualität von temporären Kronen – und Brückenzahnersatz erörtert werden, auch vor dem Hintergrund des Delegierens dieser Aufgaben.

Ein Aspekt wird der Einsatz von Adhäsivbrücken sein, die in besonderen klinischen Situationen als temporäre Therapieoption eingesetzt werden können.



Die Leitsätze und Empfehlungen der DGZMK und der BZÄK zur zahnärztlichen Fortbildung [343 KB] werden bei dieser Fortbildungs-Veranstaltung berücksichtigt.
Die Punktevergabe erfolgt streng nach den Vorgaben des Beirats Fortbildung der ZZQ.

Zahnärzte erhalten für diese Veranstaltung
3 Fortbildungspunkte (BZÄK/DGZMK).

OA Dr. Wolfgang Hannak
Freie Universität Berlin

Curriculum vitae:

  • Studium und Promotion in Berlin.
  • Ab 1983 Assistent in kassenzahnärztlicher Praxis.
  • Ab 1984 Assistent in vorklinischer und klinischer Prothetik der
  • Zahnklinik der Freien Universität Berlin ( FU Berlin ).
  • Seit 1987 Fortbildungsreferent für Zahnärzte / - innen, Zahnarzthelfer / - innen
  • und Zahntechniker / - innen auf den Gebieten Werkstoffkunde, Provisorien, Abformtechniken, Schienentherapie, kombinierter Zahnersatz, totale Prothese, Implantatprothetik, Artikulatortechnik und Farbdifferenzierung mit über 400 Kursen und Vorträgen im In – und Ausland.
  • Autor zahlreicher Journal – und Buchbeiträge.
  • Leiter einer Zahnarztgruppe als Stabsarzt bei der Bundeswehr
  • Seit 3 / 1990 Oberarzt in der Abteilung für klinische Prothetik der Zahnklinik der
  • FU Berlin.
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Zahnmedizinische Prothetik und Biomaterialien ( DGPro ), der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und Therapie ( DGFDT ), der Deutschen Gesellschaft für Zahn -, Mund – und Kieferheilkunde ( DGZMK ), der Deutschen Gesellschaft für Implantologie im Zahn-, Mund- und Kieferbereich ( DGI ), der Society for Color and Appereance in Dentistry, ( SCAD ),
  • der Arbeitsgemeinschaft Dentale Technologie ( ADT ),
  • International Association of Dental Research ( IADR ).
  • Gerichtlicher und außergerichtlichter Sachverständiger - Prothetik
  • Prüfer im Fach Zahnersatzkunde
  • Seit 1995 wissenschaftlicher Leiter des deutschen zahnärztlichen Fortbildungskongresses innerhalb des deutschen ärztlichen Fortbildungskongresses
  • Hochschulmentor der Zahnklinik der FU Berlin des DGZMK / BZÄK / DENTSPLY Förderpreises.
  • Hauptarbeitsgebiete: Farbdifferenzierung , Total – und Implantatprothetik, Artikulatortechnik.
  • Seit 2000 Spezialist für Prothetik der früher DGZPW, jetzt DGPRO.
  • Zahlreiche Auslandsaufenthalte u. A. in Ungarn, Schweden, Japan…..